Kunst- und Kulturstiftung

Kunstwettbewerb LERNEN – LEBEN für Erwachsene
Die Kunst- und Kulturstiftung Georgsmarienhütte fördert alle zwei Jahre mit einem offenen Wettbewerb Künstlerinnen und Künstler der Region. Für das Jahr 2018 entschied sich die Stiftung für das Motto "LERNEN - LEBEN". Das diesjährige anspruchsvolle Motto des Kunstwettbewerbs für Erwachsene sollte sich sehr bewusst an der gesellschaftsrelevanten Thematik "Bildung" orientieren.

Als die siebenköpfige Jury aus Vertretern des Kunstkreises Georgsmarienhütte, der Kunstschule Paletti und der Kunst- und Kulturstiftung unter Vorsitz von Prof. Dr. Andreas Brenne (Fachbereich Kunst der Universität Osnabrück) Ende Juni 2018 zusammentraf, war man hocherfreut, dass 62 Künstler/innen aus der Region und Nordrhein-Westfalen sich mit knapp 130 Gemälden beworben hatten.Am Sonntag, dem 12.08.2018, wurde im Museum Villa Stahmer die Preisverleihung vorgenommen. Nach der Begrüßung von weit über 100 Gästen durch den Bürgermeister der Stadt GMHütte, Herrn Ansgar Pohlmann, und einem wissenschaftlichen Einführungsreferat durch Herrn Prof. Dr. Brenne überreichte der Vorsitzende der Stiftung, Herr Klaus Seifert, an die Preisträger die Urkunden nebst zugehörigen Preisgeldern in einem Gesamtumfang von 7000 €, für die den Sponsoren herzlich gedankt wurde:

1. Preise: Marianne Hüsing ("Wir sind dran - digital leben")
und Robert Meyer ("Irmas Entdeckung")
2. Preise: Paul Wessler ("Neue Wege") und Regine Wolff ("Wasserzeit")
3. Preise: Anna Hagemann ("Auf der Suche") , Petra Riesenbeck ("Körperspannung") und Jürgen Wendt ("All we ever wanted")

In zwei Stockwerken des Museums Villa Stahmer, Georgsmarienhütte, sind von den eingereichten Exponaten knapp 70 bis zum 16.September 2018 während der Öffnungszeiten des Museums zu besichtigen.

Aktuelles